In Deutschland ist die Feinstaub Umwelt-Plakette Pflicht!

In 55 Umweltzonen drohen Geldstrafen von je über 100 Euro!

Umweltzonen in Deutschland - Kommen jetzt auch noch Diesel-Fahrverbots-Zonen?

Die grüne Umwelt-Plakette alleine wird nicht mehr allen Fahrzeugen eine Einfahrt in deutsche Umweltzonen ermöglichen!
Seit dem 01.03.2007 ist in Deutschland die Feinstaub-Umwelt-Plakette eingeführt worden. Diese wurde in Deutschland unabhängig von Kraftstoffart und zulässigem Gesamtgewicht für alle PKW, Busse und LKW Pflicht, wenn eine Umweltzone befahren werden sollte. Leichtfahrzeuge sind von der Pflicht ausgenommen.

Die Feinstaub-Umwelt-Plakette (im Gesetzestext Feinstaub-Plakette genannt) ist je nach EURO Klasse in 3 verschiedene Farben unterteilt. Die Plakette ist mit dem Kennzeichen des Fahrzeuges versehen sowie einem Registrierungsstempel der nachweist, wer die Plakette ausgestellt hat.
Welches Fahrzeug mit welchen Emissionsdaten welche Plakette bekommt, wird für in Deutschland zugelassene Fahrzeuge über die Typenschlüsselnummer festgelegt und für außerhalb Deutschlands zugelassene Fahrzeuge über das Baujahr und die EURO-Klasse in einer Klassifizierungs-Tabelle festgelegt.

In jedem Falle muss darüber hinaus beachtet werden, dass die grüne Umwelt-Plakette ab dem Jahre 2018 nicht mehr in jede Stadt und Kommune Deutschlands unbegrenzt einfahren darf, da entweder Diesel-Fahrverbots-Zonen oder Blaue Umweltzonen eingerichtet sein werden. Da diese Zonen nicht nur ständig gültig sein werden, sondern auch zeitlich bzw. in Abhängigkeit von der Wetterlage, sollte die jeweils aktuelle Einfahrberechtigung einer grünen Umweltplakette oder blauen Plakette über die Green-Zones-App in Echtzeit abgerufen werden.

Die Umwelt-Plakette ist seit dem 01.01.2008 in den deutschen Umweltzonen für PKW, LKW und Busse Pflicht. Wir geben hier einen Überblick, welche Fahrzeuge welcher EURO Klassen eine Umwelt-Plakette bekommen können bzw. haben müssen, wenn diese in Umweltzonen einfahren wollen ...
Die ersten Umweltzonen in Deutschland sind seit dem 01.03.2007 eingerichtet worden, um die Feinstaubbelastung in Städten und Kommunen zu senken. Ab dem Jahre 2018 werden nun infolge steigender Stickoxid-Emissionen zusätzliche ständige und temporäre Diesel-Fahrverbots-Zonen eingerichtet werden ...
Im Bereich Zusatzinformationen und Fragen zur Bestellung finden Sie nützliche Hinweise rund um die Bestellung zur Deutschen Umwelt-Plakette, zur Bezahlung, zu Lieferfristen, zur Gültigkeit und der Anbringung am Fahrzeug sowie einen Downloadbereich für Bilder ...
© OpenStreetMap-Mitwirkende & Green-Zones GmbH
Der Kauf einer Umweltplakette oder Umweltvignette in Europa alleine hilft oftmals nicht weiter. Entscheidend ist in vielen Fällen die Kenntnis, welche Klasse der jeweiligen Plakette oder Vignette in welche Art von Umweltzone aktuell einfahren darf. Mehr zu den Echtzeit-Informationsdienstleistungen von Green-Zones hier ...

Umweltzonen und Diesel-Fahrverbote in Deutschland

Zur interaktiven Navigation bitte in die Karte klicken

Das Ziel der bereits 55 eingerichteten Umweltzonen in Deutschland ist der Schutz der Bürger in den Städten und Gemeinden vor Feinstaub verschiedener Partikelgrößen.
Durch die in den Umweltzonen nunmehr fast ausschließlich erlaubte grüne Plakette ist das Befahren der Umweltzonen nur noch mit EURO 4 Fahrzeugen möglich bzw. höheren EURO-Klassen. Auch aus diesen Gründen könnte man deutsche Umweltzonen auch grüne Umweltzonen nennen.

Es ist jedoch bereits erkennbar, dass eine Ausweitung der Plakettenpflicht auch auf den Bereich Stickoxide (NOx) abzusehen ist, da diese Werte - vorwiegend hervorgerufen durch Dieselfahrzeuge - eher noch ansteigen und damit die Vorgaben der EU ständig überschreiten. Dies könnte eventuell zu einem späteren Zeitpunkt zu der Einrichtung von blauen Umweltzonen und zu einer blauen Plakette führen.
Möglich ist jedoch auch, dass Städte darüber hinaus oder alternativ auch Fahrverbote aussprechen, die sich z. B. auf bestimmte EURO-Klassen von Dieselfahrzeugen beziehen.

Die von verschiedenen deutschen Städten bereits ab dem Jahre 2018 einzuführenden Dieselfahrverbote beziehen sich auf noch zu definierende Diesel-Fahrverbots-Zonen oder auch blaue Umweltzonen, die dann bestimmten Dieselfahrzeugen aufgrund ihres hohen NOx-Ausstoßes die Zufahrt in diese Zonen ständig oder temporär untersagen.

Damit man dann bei fest definierten grünen Umweltzonen, zeitlich beschränkten und wetterbedingt wechselnden Diesel-Fahrverbots-Zonen der europäische Wirtschaftsverkehr und der touristische Bus- und Individualverkehr den Überblick behält, in welche Zone an welchem Tage mit welchen Umwelt-Plaketten und Motortypen eingefahren werden darf, ist die Nutzung Green-Zones-App in jedem Falle von Vorteil.

Durch die Einführung von Umweltzonen und der Pflicht von Umwelt-Plaketten in Deutschland stellen sich für den europäischen Wirtschaftsverkehr und den Tourismus viele Fragen. Die wichtigsten Fragen und Antworten finden Sie in unseren FAQ auf einen Blick ...
Feinstaub und andere Schadstoffe, vor allem von Dieselfahrzeugen, sind der Grund, warum in Deutschland die Umweltzonen und die Umwelt-Plakette eingeführt worden sind. Wer wissen will, wie und wo Feinstäube und andere Schadstoffe wirken und die Gesundheit schädigen, kann sich hier detailliert darüber informieren ...
Wir geben Ihnen den Überblick über die verschiedenen Plakettenarten, die bei Feinstaub-, Stickoxid-, Elektro-, CO2- und Umweltthemen durch nationale Behörden eingesetzt werden. Wir besorgen Ihnen die notwendigen Plaketten und Vignetten der jeweiligen Länder in Europa ...
Green-Zones informiert auf über 40 Europäischen Webseiten zur Thematik Feinstaub/Stickoxide, Umwelt und CO2 in bis zu 20 Sprachen über die zunehmenden Einschränkungen des Verkehrs in den Europäischen Ländern durch die Einrichtung von ständigen und temporären Umweltzonen ...