Umweltzonen in Deutschland

Grundlage der Einführung von Umweltzonen in Deutschland ist die am 10.10.2006 in Kraft getretene Verordnung über die Kennzeichnung emissionsarmer Fahrzeuge. Demnach können Städte, Kommunen und Gemeinden ab dem 01.03.2007 in ihren Grenzen sogenannte Umweltzonen ausweisen, zu denen die Zufahrt nur noch eingeschränkt erlaubt wird. Fahrzeuge, die nicht über die entsprechenden Plaketten verfügen, haben kein Zufahrtsrecht.
Bis zum heutigen Tage sind in Deutschland über 55 Umweltzonen eingerichtet worden, die die Feinstaubbelastung in den jeweiligen Städten und Kommunen reduzieren sollen.